Bestellhotline: +49 (2151) 494749

Fachseminar „Baumbestand und –pflege im urbanen Bereich“

16.03.2015

Veranstaltung mit 90 Teilnehmern komplett ausgebucht     

Eingeladen hatten das Garten-, Landschafts- und Sportplatzbauunternehmen Haltern und Kaufmann und die GEFA Produkte® Fabritz GmbH. Die beiden Partnerfirmen konnten 90 Vertreter von Behörden, Kommunen und Architekturbüros begrüßen, die der Einladung interessiert gefolgt waren. Damit war die Veranstaltung bis auf den letzten Platz ausgebucht. 

Haltern

Im einleitenden Vortrag führte Henning Buchmann von Haltern und Kaufmann aus, dass sich der Trend aus planerischer Sicht eindeutig weg von der Kleinstfläche mit nur einem Baum hin zur größeren Pflanzinsel mit mehreren Gehölzen, weil hier die Nährstoffversorgung wesentlich einfacher herzustellen ist. Gleichzeitig ergibt sich für die Anwohner durch eine abwechslungsreiche Bepflanzung ein deutlich höherer Wohn- und Erholungswert.

Der Baumbestand im urbanen Raum ist zunehmend schwierigeren Standortbedingungen ausgesetzt. So stellt sich die Frage, wie der städtische Baumbestand auch in Zukunft angelegt und gepflegt werden muss, Durch die Problematik der innerstädtischen Oberflächenversiegelung und des nur noch eingeschränkten Nährstoff- und Wasserhaushaltes der Bäume erwachsen immer höhere Anforderungen an den Standort des Baumes, die sowohl bei der Neupflanzung als auch bei der Unterhaltung des vorhandenen Baumes  nur durch fundiertes Fachwissen gelöst werden können.

Innovatives GEFA-LUWA System erfuhr besondere Aufmerksamkeit

Den Teilnehmern wurden jüngste Entwicklungen der Konzeption von Baumstandorten nach aktuellem Stand von Forschung und Entwicklung von Dipl.-Ing. Alexander Magerl vorgestellt. Dabei ging es vor allem darum, wie Baumstandorte so gestaltet werden können, dass eine optimale Bewässerung, Düngung und Belüftung des Baumstandortes gewährleistet werden kann. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr in der Diskussion das GEFA-LUWA System, das den Baumgrubenaufbau dahingehend revolutioniert, dass Bewässerung und Tiefenbelüftung in einem integrierten Kreislaufsystem zusammengefasst sind.

alex

Im zweiten Block der Veranstaltung stellte Peter König von der VulkaTec Riebensahm GmbH aus Kretz die aktuellen Empfehlungen der FLL für die Durchführung von Baumpflanzungen vor. Er erläuterte dabei den idealen Aufbau einer Pflanzgrube für unterschiedliche Baumarten und Standorte. Dabei zeigte er auf, wie einem Baum durch eine optimale Pflanzung ein günstiges Wachstum ermöglicht werden kann und was insbesondere bei öffentlichen Pflanzungen zu beachten ist.

Abschließend gab Dr. Jürgen Kutscheidt, Baumsachverständiger aus Krefeld, einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der biologischen Bodenverbesserung. Er spannte dabei den Bogen von den im Boden vorhandenen Wurzelpilzen, die einen wesentlichen Einfluss auf das Baumwachstum haben, bis zu den Möglichkeiten, diese durch ein gezieltes Impfen in ihrer Zusammensetzung und ihren Lebensbedingungen zu optimieren. Die Nährstoffaufnahme von Bäumen wird wesentlich durch symbiotisch in der Wurzel lebende Pilze, sogenannte Mykorrhizien, bestimmt. Besonderen Wert legte Dr. Kutscheidt in seinem Vortrag auf einen Vergleich und eine Bewertung der momentan auf dem Markt befindlichen Hilfsmittel zur Verbesserung der Baumwurzelbiologie.    

GEFA Produkte® FABRITZ GmbH und Haltern und Kaufmann spenden 500,00€ an „Plant for the Planet“.

Zum Ende der Veranstaltung wurde von Alexander Magerl von der GEFA Produkte® FABRITZ GmbH und Richard Jäger von Haltern und Kaufmann eine Spende in Höhe von 500,00 Euro an die Kinderbotschafterin Caterina von der Organisation „Plant for the Planet“ übergeben.

Sowohl aus der abschließenden Diskussionsrunde als auch aus den folgenden Einzelgesprächen lässt sich ableiten, dass die Tagungsteilnehmer viele Anregungen, neue Inhalte über die Anlage von Baumgruben und die Pflege von Bäumen im städtischen Bereich mitnehmen konnten.

 

Zur Übersicht