Bestellhotline: +49 (2151) 494749

Stammschäden bei der Pflanzung

20.05.2015

Auf der Baustelle kommt es häufig zu Stammschäden. Stammschäden nicht nur an bestehenden Bäumen, sondern auch bei Neupflanzungen.

Wird ein zu pflanzender Baum mit einem „Schlupf“ am Stamm angehoben kann es zu Stamm- bzw. Rindenschäden kommen. Trotz mehrschichtiger Jutesackunterlage genügt meist ein leichtes Rutschen des „Schlupfs“ und die Rinde löst sich vom Stamm.

schlupf

Zu vergleichen ist das mit der Litschifrucht. Die Schale ist zwar hart und erscheint sehr fest, doch diese sitzt recht locker auf der Frucht. Genau wie die Rinde am Baum. Meist sind es seitlich wirkende Scherkräfte die die Rinde letztendlich vom Baum reißen.

rinde

Passiert solch ein Unfall auf der Baustelle, so kann mit der GEFA Arbotape® noch das Schlimmste verhindert werden. Die abgerissenen Rindenstücke sollten mit wenigen Nägeln oder einem Tacker wieder an dessen alte Stelle fixiert und anschließend mit der GEFA Arbotape® umwickelt werden. Ein vorheriges befeuchten mit klarem Wasser ist von Vorteil.

tape
Anstelle von Nägeln oder Tackerklammern kann auch das BIO TAPE Klebeband genutzt werden!

arbotape stamm 

Es sollte auf jegliche mechanische Einwirkung in die Wunde vermieden werden. Denn jedes Eingreifen verletzt und schädigt auf Dauer die sich noch auf der Wunde befindlichen lebenden Zellen. Die GEFA Arbotape® wird mit dem BIO TAPE Klebeband am Stamm fixiert, so dass oben und unten die Folie nahezu Luftdicht am Stamm anliegt. Ziel dabei ist es, die Feuchtigkeit in/an der Wunde beizubehalten, schädliche UV-Strahlen fernzuhalten und somit die Zellteilung zu fördern. Im optimalen Fall, entsteht durch die Zellteilung ein neues Rindengewebe auf der gesamten verletzten Oberfläche (siehe Versuche: Dujesiefken & Stobbe, Hamburg in dem aktuellen Jahrbuch der Baumpflege).

Das Verbinden der Wunde muss schnellst möglich passieren. Trocknet die Wunde aus, so sterben auch die noch lebenden Zellen ab und es kann sich keine ganzflächige Rinde mehr bilden.

Sowohl die GEFA Arbotape® als auch das BIO TAPE Klebeband sind zu 100 % biologisch abbaubar. Aufgrund der biologischen Zusammensetzung löst sich das GEFA Arbotape® samt dem BIO TAPE Klebeband allmählich und selbstständig vom Baum, aber nicht eher als 12 Monaten. 

Zur Übersicht