Bestellhotline: +49 (2151) 494749

Sicherung und Vitalisierung in Münster

20.03.2018

Naturdenkmal-Buche im Park Sentmaring gerettet


1. 
Auftrag

In der Parkanlage Sentmaring ist beim Sturm Friederike eine stattliche Naturdenkmal-Buche (Stammdurchmesser 175 cm) in der Anbindung zwischen den Stämmlingen eingerissen (s. Abb. Deckblatt). Nach Voruntersuchungen wurde festgestellt, dass eine Sicherung durch Verbolzen und Einbau von Kronensicherungen möglich ist. Zudem wurden zur Vitalisierung und Unterstützung der Sicherungsmaßnahmen eine Beimpfung mit Mykorrhiza-Impfstoff und das Ausbringen von Huminstoffen empfohlen. Die Ausführung der Maßnahmen sollte begleitet werden.

riss buch

 

2. Ausführung 

Die Ausführung der Sicherungs- und Vitalisierungsmaßnahmen erfolgte am 5. März 2018. Die Verbolzungen (s. Abb. 1 und 2) und der Einbau der Kronensicherungen wurden durch die Baumpflegefirmen Klettermaxe (Dipl.-Ing Stefan Artmann) und O.B.T.A de Linde (Frits Gillissen) durchgeführt.

bohrung
Abb. 1: Bohrung zum Einbau eines Bolzens

durchbohrung
Abb. 2: Durchführung der Bohrung für die Verbolzung im Stammbereich

Für die Verbolzungen wurden vier Gewindestangen mit 30 mm Durchmesser und Längen von bis zu 215 cm verwendet. Nachdem die Krone mittels Motorseilzug - so weit möglich – zusammen gezogen wurde, konnte eine erste Sicherungsebene zwischen die beiden auseinander gerissenen Stämmlinge eingebaut werden. Hier wurden die Bolzen gesetzt und mit Dyneema-Seil mit 20 t Bruchlast stramm verbunden (s. Abb. 3 und 4). Durch diese Sicherung soll das weitere Aufreißen der Anbindung verhindert werden.

Danach wurden zwei weitere Bolzen im Bereich des Stammes gesetzt (s. Abb. 1 -3 und 5) diese sollen die Torsionsbewegungen im Stamm verhindern.

Verbolzungen
Abb. 3: Vier Verbolzungen am Stamm und den Stämmlingen der Buche

Dyneema
Abb. 4: Verbolzung mit Dyneema-Hohlseilverbindung (20 t Bruchlast)

Gewinde
Abb. 5: Festziehen der Mutter auf der Gewindestange

Durch den Einbau von drei Kronensicherungen (20 t Dyneema) im Dreieckverbund zwischen ge-eigneten Stämmlingen wurde eine zusätzliche Sicherungsebene in die Krone eingebaut (s. Abb. 6).

kronensicherung
Abb. 6: Einbau von Dyneema-Kronensicherungen in der Kronenebene

Im östlichen Kronenbereich wurde eine Kronenteileinkürzung mit ca. 5 % Kronenvolumen durchgeführt (s. Abb.7), weil hier ein Starkast eine extrem weite Auslage hatte und mit diesem großen Hebelarm die Verbindungen stark belastet hätte. 

schnitt
Abb. 7: Einkürzung eines Starkastes durch einen Kletterer

Zusätzlich zu den Sicherungsmaßnahmen im Bereich des Stammes und der Krone sind zur Vitalisierung des Baumes geeignete Mykorrhiza-Impfstoffe (6 l Ektomykorrhiza für Buche, s. Abb. 8 + 8.1) und 25 l Huminstoffe (Perlhumus) ausgebracht worden. Der Impfstoff entsprach den Qualitätsangaben der FLL-Baumpflanzung Teil 2.

Perlhumus_Mykorrhiza
Abb. 8: Perlhumus und Mykorrhiza zur Vitalisierung

Spaten
Abb.8.1: Ausbringen von Mykorrhiza-Impfstoff „Buche“ mittels Spaten

Die Symbiosepilze wurden mit einem Spaten (in ca. 50 Bodenschlitze) in einer Tiefe von 10 – 30 cm im Wurzelraum appliziert. Die gekörnten Huminstoffe sind oberflächlich unterhalb der Krone ausgestreut worden.


3. Zusammenfassung

Zur Rettung und Sanierung des ungewöhnlich starken Buchen-Naturdenkmals im Park Sentmaring in Münster wurden vier starken Verbolzungen mit 30 mm Gewindestahlstangen und einem Dreieckverbund aus Dyneema-Hohlseilen mit 20 t Bruchlast kombiniert. Um die Vitalität und damit den zukünftigen Holzaufbau und die Wundheilungsreaktionen zu fördern, sind zudem als Bodenhilfsstoffe geeignete Mykorrhizapilze und Huminstoffe eingebracht worden.

Mit dieser Unterstützung sind für die Buche – nach der schweren Sturmverletzung - keine Einbußen ihrer Lebenserwartung mehr zu erwarten.

 

Auftraggeber

Stadt Münster
Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit
Herrn Lambert
Albersloher Weg 33
48155 Münster

 

Ausführung und Planung 

Sachverständigenbüro  Dr. Jürgen Kutscheidt
Hochbendweg 99   
47804 Krefeld
Tel. 02151 / 399 699 
Fax 02151 / 399 687 
kutscheidt@arcor.de
www.dergesundebaum.de


Artikel in der WN finden Sie hier: Rettungspaket für beschädigtes Naturdenkmal

Artikel in "Die Glocke" finden sie hier: Pilze füttern geschädigte Buche



Zur Übersicht